Vitamin Kapseln auch Nahrungsergänzungsmittel genannt erfreuen sich steigender Beliebtheit, da stellt sich oft die Frage ob man die zusätzlichen Vitalstoffe überhaupt benötigt? Oder reicht eine gesunde Ernährung aus um unseren Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen vollständig zu decken?

Hier stellt sich zunächst die Frage was ist eigentlich gesund? Welche Zufuhr an Vitaminen und Mineralstoffen ist optimal? Diese Fragen sind trotz jahrelanger wissenschaftlicher Forschungen noch nicht geklärt. Natürlich gibt es Regelungen oder Richtlinien über die tägliche Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen. Eine dieser Richtlinien ist die Lebensmittelverordnung der Europäischen Union, in der unter anderem Referenzwerte für jedes Vitamin und jeden Mineralstoff niedergeschrieben ist. Auf den Etiketten von Nahrungsergänzungsmitteln findest du diese Werte meistens unter den Abkürzungen RDA oder NRV. Wobei RDA für Recommended Daily Allowance, zu Deutsch „empfohlene Tagesdosis“ und NRV für Nutrient Reference Values, auf Deutsch „Nährstoffreferenzwerte“ steht. Dabei löste NRV den Begriff RDA ab.

Leider können nur die wenigsten etwas mit dem Wort „Nährstoffreferenzwert“ anfangen, weshalb es hier schon einmal zu fragenden Gesichtern kommen kann. Aus Sicht der Verbraucher war wohl die „empfohlene Tagesdosis“ besser zu verstehen. Beide Begriffe meinen dasselbe und könnten Unterschiedlicher wohl kaum sein.

Was sagt NRV oder RDA aus?

Diese Werte dienen dazu eine Referenz zu schaffen, die dir als Richtlinie dienen kann, um deinen täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu decken. Dabei sind die Zahlen aber keine Höchstwerte oder Obergrenzen sondern lediglich ein „Minimum“ was du an den wichtigen Mikronährstoffen benötigst. Weshal